Diese Seite drucken Diese Seite drucken

An Philemon



Einleitung

Der Anlass des kleinen Briefes ergibt sich aus seinem Inhalt: Der heidnische Sklave Onesimos ist seinem christlichen Herrn Philemon weggelaufen und hat dabei noch einem Schaden angerichtet, vermutlich Geld gestohlen. Onesimos hat sich zu Paulus geflüchtet, der in einer leichten Gefangenschaft[01](libera custodia) ist (in Ephesus, Caesarea oder Rom?). Paulus, der mit Timotheos zusammen (in der Gefangenschaft?) ist, hat Onesimos zum Glauben bekehrt[02] und schickt ihn mit diesem Brief zu seinem Herrn zurück[03] mit der etwas versteckten Bitte, den Onesimos, der nunmehr ein christlicher Bruder Philemons ist, dem Apostel als Helfer zurück zu schicken[04]. Dabei ist Paulus bereit, den Schaden, den Onesimos angerichtet hat, dem Philemon zu ersetzen[05]. Der Fall Onesimos hat auch eine interessante rechtshistorische Seite. Einen flüchtiger Sklave (fugitivus) erwartete im Falle seiner Ergreifung eine harte Strafe. Floh er aber zu einem Freund seines Herrn (amicus domini), wobei in einem solchen Fall die Absicht der Rückkehr zu dem Herrn vorausgesetzt wird, gilt er nicht als fugitivus und wird nicht als ein solcher bestraft[06]. Das ist eine wichtige Illustration für unsern Brief.

Der Verfasser des Kolosserbriefes hat den Philemonbrief gekannt und für die Abfassung des Kolosserbriefes benutzt. Demnach setzt der Verfasser des Kolosserbriefes voraus, dass Philemon in Kolossae lebt und übernimmt deshalb die Namen, die er im Philemonbrief fand, für seinen Kolosserbrief, wie die Verweise in den Fußnoten zeigen werden.

Übersetzung

Ausgangstext der Übersetzung ist Nestle-Aland, Novum Testamentum Graece, 27. Auflage, Deutsche Bibelgesellschaft Stuttgart

(1)Paulos, Gefesselter[07] des Christos Jesus, und der Bruder Timotheos[08] an Philemon, den Geliebten und unsern Mitarbeiter (2) und an die Schwester Apphia und an unsern Mitstreiter[09] Archippos[10] und an die Gemeinde in deinem Hause[11], (3) Gnade sei euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christos[12].

(4) Ich preise meinen Gott[13] ständig bei meinem Gedenken an dich in meinem Gebeten, (5) da ich von deiner Liebe und deinem Glauben höre[14], die du für den Herrn Jesus und für alle Heiligen hast, (6) sodass die Teilhabe[15] an deinem Glauben wirksam wird[16] in der Erkenntnis[17] alles Guten bei uns in Christos. (7) Ich hatte nämlich viel Freude und Beistand[18] dank deiner Liebe, denn die Herzlichkeit[19] der Heiligen bewirkt Ruhe durch dich, Bruder.

(8) Deshalb bin ich sehr zuversichtlich, dir zu gebieten, was Pflicht ist (9) und bitte umso mehr wegen der Liebe, da ich ein alter Paulus bin, zumal als ein Gefesselter[20] des Christos Jesus: (10)Ich bitte wegen meines Sohnes[21], den ich in Fesseln gezeugt habe, Onesimos[22], (11)der einst für dich unnütz war, jetzt aber dir und mir sehr nützlich[23], (12) den ich dir zurück schicke, der mein Herzblatt ist; (13) den ich bei mir behalten wollte, damit er mir statt deiner in den Fesseln des Evangeliums diene, (14) aber ohne deinen Wunsch wollte ich nichts tun, damit deine Wohltat nicht aus Zwang geschehe, sondern freiwillig[24].

(15) Vielleicht ist er deshalb eine Weile abwesend, damit du ihn ewig wieder bekommst, (16) nicht mehr als Sklave, sondern mehr als Sklave, als geliebten Bruder[25], vor allem mir, noch mehr aber dir sowohl leiblich wie im Herrn[26]. (17) Wenn du mich also für einen Genossen hältst, dann nimm ihn wie mich auf![27] (18) Wenn er die aber ein Unrecht zugefügt hat oder etwas schuldet, das stelle mir in Rechnung. (19) Ich, Paulos, schreibe mit meiner Hand[28], ich werde es erstatten; damit ich dir nicht sage, dass du dich selbst mir zusätzlich schuldest.(20) Ja, Bruder, ich möchte meine Freude im Herrn an dir haben; beruhige mein Herz[29] in Christos!

(21)Auf deinen Gehorsam vertrauend[30] habe ich dir geschrieben, wobei ich weiß, dass du auch mehr tust als das, was ich sage. (22) Zugleich aber bereite mir eine Unterkunft; ich hoffe nämlich, dass ich euch dank eurer Gebete erfreuen kann.

(23) Es grüßt dich Epaphras[31], mein Mitstreiter in Christos Jesus, (24) Markos[32], Aristarchos[33], Demas[34], Lukas[35], meine Mitarbeiter.

(25) Die Gnade des Herrn Jesus Christos sei mit eurem Geiste[36].

Nachschriften: In den Codices Sinaiticus (a), Alexandrinus (A), Ephraemi rescriptus (C), Ψ, und einigen Minuskeln sowie ähnlich im Codex Bezae Cantabrigensis (D): „An Philemon”;

in den Codices P, 048 und wenigen anderen: „An Philemon geschrieben aus Rom.” ,

im byzantinischen Mehrheitstext: „An Philemon geschrieben aus Rom, durch den Sklaven Onesimos”,

in zwei Minuskeln: „An Philemon geschrieben aus Rom , durch Tychikos und den Sklaven Onesimos”,

in zwei Minuskeln: „ An Philemon und Apphia, die Herren des Onesimos und an Archippos, den Diakon der Gemeinde in Kolossae geschrieben aus Rom, durch den Sklaven Onesimos”

im Codex L und einigen Minuskeln: „An Philemon und Apphia, die Herren des Onesimos und an Archippos, den Diakon der Gemeinde in Kolossae geschrieben aus Rom, durch Tychikos”

Übersetzung, Anmerkungen und Einleitung. Hans Jochen Genthe 2011

[01] Vers 9
[02] Vers 10
[03] Vers 12
[04] Vers 13
[05] Vers 18
[06] So Digesten 21,1,17,4 unter Berufung auf Probus, einen Juristen des 1. Jahrhunderts, siehe Hans Hübner, An Philemon, an die Kolosser, an die Epheser, Handbuch zum Neuen Testament, Tübingen 1997 Seite 34
[07] V: Eph 3,1; 4,1; Phil1,7; Kol4,18; II.Tim 1,8; 2,9
[08] V: Apgesch 16,1; 18,5; 20,4; Röm 16,21; I.Kor4,17; 16,10; II.Kor 1,1. 19; Phil 1,1; 2,19 –22; Kol 1,1; I.Thess 1,1; II.Thess 1,1; I.Tim 1,1; II.Tim 1,2. 5; 3,15; Hebr 13,23;
[09] V: II.Tim 2,3
[10] V: Kol 4,17
[11] V: Röm 16,5; I.Kor 16,19; Kol 4,15
[12] V: Röm 1,7;I.Kor 1,3; II.Kor1,2; Gal 1,3; Eph 1,2; Phil 1,2; II.Thess 1,2; Kol 1,2
[13] V: Röm 1,8; I.Kor 1,4; Eph 1,16; 5,20; Phil 1,3; Kol 1,3 I.Thess 1,2; 2,13; II.Thess1,3
[14] V: I.Kor 13,13; Eph 1,15; Kol 1,4; I.Thess1,3; 5,8; Hebr 10,22 -24
[15] V: I.Kor1,9
[16] V: Gal 5,6
[17] V: Röm 15,14; Phil 1,9; Kol 1,9
[18] V: II.Kor 7,4
[19] V: Vers 12. 20
[20] V: Eph 3,1; 4,1; Phil 1,7; Kol 4,18; II.Tim 1,8; 2,9
[21] V: I.Kor 4,14 -15; II.Kor 6,13; Gal4,19; I.Thess 2,11
[22] V: Kol 4,9
[23] V: II.Tim 2,21; 4,11
[24] V: II.Kor 9,7; I.Petr 5,2
[25] V: I.Tim 6,2
[26] V: I.Kor 7,22; Eph 6,6
[27] V: Röm 14,3; Röm 15,7
[28] V: I.Kor 16,21; Gal 6,11; Kol 4,18; II.Thess 3,17
[29] V: Vers 7. 12
[30] V: Phil 1,25; 2,24
[31] V: Kol 1,7; 4,12
[32] V: Apgesch 12,12. 25; 13,5. 13; 15,37. 39; Kol 4,10; II.Tim 4,11; I.Petr 5,13
[33] V: Apgesch 19,29; 20,4; 27,2;Kol 4,10
[34] V: Kol 4,14; II.Tim 4,10
[35] V: II.Tim 4,11
[36] V: Gal 6,18; Phil 4,23; II.Tim 4,22