Diese Seite drucken Diese Seite drucken

Apokryphe Schriften

Die Bibliothek von Alexandria war die bedeutendste antike Bibliothek. (Foto Wikipedia)

Das griechische Wort apokrufos ( spr: apókryphos) bedeutet „verborgen“. Unter den Apokryphen des Alten Testaments verstehen wir jüdische Schriften, die nicht im hebräischen Alten Testament enthalten sind, aber in Handschriften der griechischen Übersetzung der Alten Testaments, der Septuaginta, zu finden sind. Sie sind entweder von vornherein griechisch verfasst oder aus dem Hebräischen und Aramäischen ins Griechische übersetzt worden. Sie stammen aus den letzten Jahrhunderten vor oder dem ersten Jahrhundert nach Christi Geburt. In der ersten Lutherbibel von 1534 stehen sie als Anhang zum Alten Testament. Es gibt heutige Ausgaben der Lutherbibel, in denen sie enthalten sind, andere in denen sie fehlen.