Diese Seite drucken Diese Seite drucken

Der 1. Pterusbrief

Der 1. Petrusbrief sieht ebenfalls eine Verfolgung auf die Gemeinden zukommen. Er wird deshalb meist in der gleiche Zeit wie die Johannesoffenbarung angesetzt. Er gibt sich als aus „Babylon“(Kap.5,13), d.h. aus Rom geschrieben, und das kann ebenso zutreffen wie die Angabe der Empfänger, nämlich die Gemeinden in Pontus, Galatien, Kappadozien, Asien und Bithynien. Wir haben den Briefwechsel von Plinius d.J., Statthalter von Pontus und Bithynien, mit Kaiser Trajan über die Behandlung der Christen in dieser Doppelprovinz. Dieser Briefwechsel weist einige auffallende Berührungen mit dem I.Petrusbrief auf, so daß man auch annehmen kann, dieser Brief etwa zur gleichen zeit geschrieben ist. Das wäre aber um das Jahr 110.

Daß er nicht von Petrus stammt, bedarf keiner besonderen Begründung. Er vertritt einen vereinfachten oder vulgären Paulinismus , ähnlich den Pastoralbriefen. Vielleicht hat man ihn unter dem Namen des Petrus veröffentlicht, um die Einheit der Verkündigung beider Apostel darzulegen.